Schon gesehen? Mit den neuen Glasbuchstaben aus dem Shop kann man „gut“ schreiben. Filigraner als der gusseiserne Schriftzug in unserer Küche. Aber ebenso eizigartig. Die Glasbuchstaben stammen von einer Metzgerei in Süddeutschland. Dort hingen sie bis Ende der 70er Jahre an der Fassade, direkt geklebt, bis sie durch lackierte Betonbuchstaben ersetzt wurden. Genauso, nämlich geklebt, müssten die Lettern im übrigen auch wieder montiert werden. So alt, und noch immer heil. Wenn das nicht „gut“ ist.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*