Montagsalphabet: I wie Isle-sur-la-Sorgue

Das heutige Montagsalphabet ist ein wenig geschummelt, aber nur ein wenig, denn eigentlich heißt der Ort in der Provence, wo sich alles um Antiquitäten und Industrial Chic dreht, L’Isle-sur-la-Sorgue und fängt also mit L an. Aber wir lassen den Buchstaben vor dem Apostrophe einfach kurzerhand weg, dann passt es wieder mit dem Alphabet: I wie Isle-sur-la-Sorgue.

Das Bildarchiv gibt nicht viel her was daran liegen mag, dass unser letzter Besuch dort schon viel zu lange her ist und die Kamera da noch nicht so selbstverständlich zur Hand wie heute. Hinzu kommt, dass ein Bild nur schwer abbilden kann, was es es dort zu sehen gibt. Bei einer Frankreichreise vor gut 10 Jahren haben wir den Ort in der Provence entdeckt, nicht weit von Avignon. Eigentlich auf der Durchreise und dann sind wir dort ein paar Tage hängen geblieben. In den Straßen rund um die Sorgue, in Hinterhöfen und in alten Hallen tummeln sich hier  Antiquitätenhändler mit schönen Sachen aus alten Zeiten. Und auch aus neueren, denn Instrial Chic ist auch gut vertreten. Natürlich ist nicht alles schön, manches kurios und einiges wahnsinnig kitschig, aber es gibt eine Menge zu entdecken und das in einem kleinen, netten Ort mit einem guten Bistro und einer fast schon malerischen Kulisse. Schnappatmung haben wir ein paar Jahre später zum Beispiel angesichts des rieeesigen Stapels dunkelblauer Tolix-Hocker bekommen, von denen leider nur zwei mit nach Hamburg gekommen sind. Ist ja eigentlich klar, dass wir da bald wieder hin müssen. À bientôt!

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*